Erwin-Fromme-Stiftung des privaten Landhandels

Die Erwin Fromme Stiftung des privaten Landhandels wurde am 12. Oktober 1999 anlässlich des 70. Geburtstages von Herrn Erwin Fromme ins Leben gerufen.

Erwin Fromme hat sich wie kaum ein anderer fast 50 Jahre für das Wohl des privaten Agrargewerbes eingesetzt. Dabei lag ihm immer die Ausbildung in den Agrarhandelsbetrieben am Herzen.

Da es den einzelnen Unternehmen des privaten Agrargewerbes häufig an Möglichkeiten fehlt, den Nachwuchs zu fördern und entsprechend zu qualifizieren, setzt hier die Stiftungsinitiative an.

Darüber hinaus möchte die Stiftung im Sinne der gesamten Agrarbranche wirken und gerade jungen Menschen – aber auch der allgemeinen Öffentlichkeit – vermitteln, dass das agrarische Umfeld eine Vielzahl von interessanten und zukunftssicheren Arbeitsplätzen bietet und motivierte Mitarbeiter benötigt, die bereit sind, die erlernten Fähigkeiten ständig weiterzuentwickeln.

Einzureichende Unterlagen:

  • ausgefüllter Förderungsantrag
  • tabellarischer Lebenslauf mit Angabe von Hobbys und ehrenamtlichen Tätigkeiten
  • Abschriften/Fotokopien, die die Voraussetzung der Förderung belegen
  • individueller Weiterbildungsplan
  • Stellungnahme des Arbeitgebers oder Fachlehrers zur geplanten Maßnahme
  • handschriftliches Motivationsschreiben

Förderschwerpunkte

  1. Internationaler Austausch junger Landhandelskaufleute mit der Aufgabe, Sprache, Kultur und die Besonderheiten der Agrarwirtschaft des jeweiligen Landes kennen zu lernen.
  2. Unterstützung von Diplomarbeiten und anderen wissenschaftlichen Arbeiten an landwirtschaftlichen Fachhochschulen und Universitäten.
  3. Vergabe von Stipendien für junge Landhandelskaufleute z.B. zur Ausbildung zum Handelsfachwirt.
  4. ldeenwettbewerb über besonders erfolgreiche Innovationen im Landhandel.

Förderrichtlinien – Kurzinformation für Bewerber

  • Förderberechtigt ist, wer folgende Kriterien erfüllt:
  • Höchstalter 35 Jahre
  • Berufstätigkeit im Agrarhandel bzw. im unmittelbar vor- oder nachgelagerten Bereich oder
  • Erfüllung einer der folgenden Kriterien:
    • Abschluss einer Berufsausbildung, Meisterprüfung, Fachschule oder sonstige Fortbildung im Agrarhandel
    • Studienabschluss einer agrarischen Hochschule oder Fachhochschule
    • Nachweis sonstiger beruflicher Abschlüsse, die für eine Tätigkeit im Agrarhandel qualifizieren
    • Mindestniveau des Abschlusses: Gesamtnote „befriedigend“

Adresse und Kontakt

Erwin Fromme Stiftung des privaten Landhandels
Burg Warberg • An der Burg 3 • 38378 Warberg

Tel: 05355-961-100
Fax: 05355-961-300

Downloadbereich:

Informationen zu weiteren Fördermöglichkeiten finden Sie hier.